7 Arten von Freunden, die nicht in einem Road-Trip fehlen können

This post is also available in: Spanisch, Englisch

Man sagt sich, dass unsere Art, wie wir auf extreme Situationen reagieren, unsere Lebensart definiert. Genau in diesen Momenten, wenn Sie sehen, dass Ihr Leben in Gefahr ist, kommen die Fähigkeiten zum Vorschein, die Sie bis zu diesem Moment nicht einmal gekannt haben.

Gut, die sogenannten Road-Trips sind diese Momente. Denn mit unseren Freunden unterwegs zu sein ist eine so intensive Erfahrung, die das Beste und das Schlechteste von uns zum Vorschein bringt.

Ab dem Moment, in dem wir uns ins Fahrzeug begeben um unsere Reise zu beginnen, übernimmt jedes Reisemitglied – mehr oder weniger bewusst- seine Rolle, die uns vielleicht für den Rest unseres Lebens markiert.

Als Reise-Experten haben wir eine Profil-Liste erstellt, die auf keinem Road-Trip fehlen darf. Erzählen Sie uns einfach, mit welchen Sie sich am meisten identifiziert fühlen:

 

  1. der/die Endeckungsreisende

Diese/r hat sehr viel Initiative. Wenn Sie sich verloren haben oder einfach nicht wissen wo lang Sie fahren müssen, fehlt dieser/m die Zeit, sich über die Karte eines Passanten zu werfen, der sich auf ihren/seinen Weg kreuzt. Nicht einmal die schlechtesten Wetterbedingungen, Müdigkeit, oder die Peinlichkeit einen Unbekannten nach dem Weg zu fragen, werden es verhindern, zur Gruppe zurückzukehren, ohne die richtige Richtung zu kennen, damit wir die Reise fortzusetzen können.

via GIPHY

 

  1. Der Veranstalter/ die Organisatorin

Im Falle, dass wir eine kleine Gruppe sind, können sich die Entdecker und die Organisatoren zusammentun. Den/die Organisator/in können Sie leicht erkennen, weil es aussieht, als ob er/sie den Google-Kalender integriert hätte. Ausserdem hat er/sie immer alle Antworten auf Ihre Fragen parat. Sie/er kennt alle Tankstellen, Gaststätten/Restaurants und Orte, die auf unserem Road-Trip interessant sein  können. Sie/er weiss immer, wie lange es dauert, um in das nächste Hotel zu gelangen oder wieviele Chips-Tüten im Kofferraum übrig sind. Der/die Organisator/in kontrolliert auch, dass kein Gruppenmitglied verloren geht und organisiert alle Gruppenfotos. Sie/er ist ein unterschätztes, aber sehr notwendiges Road-Trip Profil.

via GIPHY

 

 

  1. Der/Die immer mitläuft

Der/die perfekte Begleiter/in auf unserer Reise: sie/er lächelt immer und scheint perfekt zu sein. Ausserdem überträgt sie/er gute Stimmung. Aber, fragen Sie sie/ihn nie nach ihrer/seiner Meinung. Ist dies die Strasse wo das Museum ist oder ist es vielleicht in einer Parallelstrasse? Sie/er weiss nie die Antwort. Sie/er folgen immer dem/der Organisator/in und der/dem Entdecker/in. Manchmal begleitet er/sie den/die Entdecker/in, um nach einer Adresse zu fragen, aber wenn er/sie zurückkommt, erinnert er/sie sich nicht mehr an den Strassennamen. Sie/er hat das enorme Risiko, sich in grossen Städten zu verlieren.

via GIPHY

 

  1. Der Stadtfisch

Sie/er ist ein Stadtmensch. Leicht zu erkennen. Wenn Sie sich dazu entscheiden, die typische Tour anzutreten und den Asphalt, die Zivilisation und …. den WELAN hinter sich lassen………… Wir können die Panikschreie hören, weil sie/er die gruselige Fauna und Flora entdeckt.  Und sprechen wir nicht von den Wanzen, Ziegen, Algen oder Wanderer die Streifen und Karos kombinieren….

via GIPHY

 

  1. Die/Der nie aufhört zu jammern

Es ist sicherlich immer zu heiss oder zu kalt oder sie/er wird immer sehr müde sein, weil Sie sie/ihn während des ganzen Morgens haben laufen lassen. Der Ort an den Sie sich begeben ist sicherlich immer zu weit um zu Fuss zu gehen oder wenn Sie mit dem Auto fahren, finden Sie nie etwas in der Nähe zu parken und es ist bestimmt die Hölle los. Es ist immer gut jemanden in der Gruppe zu haben, der Ihnen eine kleine Dosis Realität gibt, damit es danach einfacher ist, in die Realität zurückzukehren. Vergessen Sie jedoch nicht ein Fahrzeug zu mieten und damit neue Ecken der Welt zu entdecken.

via GIPHY

 

  1. Die/Der nie aufhört zu jammern

Es ist sicherlich immer zu heiss oder zu kalt oder sie/er wird immer sehr müde sein, weil Sie sie/ihn während des ganzen Morgens haben laufen lassen. Der Ort an den Sie sich begeben ist sicherlich immer zu weit um zu Fuss zu gehen oder wenn Sie mit dem Auto fahren, finden Sie nie etwas in der Nähe zu parken und es ist bestimmt die Hölle los. Es ist immer gut jemanden in der Gruppe zu haben, der Ihnen eine kleine Dosis Realität gibt, damit es danach einfacher ist, in die Realität zurückzukehren. Vergessen Sie jedoch nicht ein Fahrzeug zu mieten und damit neue Ecken der Welt zu entdecken.

via GIPHY

 

  1. Der/Die Fotogene

Orte zu besuchen und neue Formen zu finden, um die Welt zu verstehen ist unwichtig. Für die/den Fotogenen ist der wahre Zweck der Reise sich ein Foto an jedem Ort zu machen wo sie/er stehen bleibt.  Ein Foto von jedem Essen welches sie/er zu sich nimmt, von jedem Sonnenuntergang und/oder Katze die sie/er auf der Strasse findet muss gemacht werden. Die Welt muss einfach wissen, wie toll es auf Ihrer Reise ist und sie/er ist die/der Verantwortliche, es bekannt zu geben. Ein Handy mit Frontkamera ist die Erweiterung ihres/seines Armes und sie/er beherrscht die perfekte Kunst des Hashtags.

via GIPHY

Guardar

También podría interesarte:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *