Córdoba in zwei Tagen besuchen

This post is also available in: Spanisch, Englisch

EscudooficialcordobaAn den Ufern des Guadalquivir und zu Füssen der Sierra Morena, steht die historische Altstadt von Córdoba, die im Jahre 1994 zum Weltkulturerbe der UNESCO ernannt wurde.

Wenn Sie viele Tagen haben, um Córdoba zu besuchen, empfehlen wir Ihnen, in aller Ruhe zum Fremdenverkehrsamt zu gehen und sich eine Karte mit den schönsten Stellen der Stadt erstellen zu lassen. Sie können sodann diese schöne Stadt langsam zwischen reichlichem Mittagsessen und farbigen Nelken entdecken.

Sie können es aber auch wie wir machen: Ein Express-Besuch in Córdoba in zwei Tagen. Um nicht mit dem Gefühl nach Hause zu gehen, dass Sie etwas verpasst haben, geben wir Ihnen Liste mit den schönsten Stellen von Córdoba, so dass Sie nur noch den richtigen Winkel für ein „Selfie“ finden und sich von der magischen Essenz dieser andalusischen Stadt einhüllen lassen müssen. Daher brauchen Sie in Google nur folgendes eingeben: „ was besuche ich und was gibt es in Córdoba zu sehen“.

1. Mezquita-Kathedrale von Córdoba

Nach Córdoba zu gehen und nicht die Mezquita (=Moschee) von Córdoba zu besuchen ist, als ob Sie nach Paris gehen würden und nicht zum Eiffelturm gehen: dies ist einfach unmöglich und nicht erlaubt! Es ist nämlich sehr schwer, diese zu übersehen. Auch wenn Sie sich die Augen zubinden würden, würden Sie früher oder später gegen die Mauern der Mezquita de Córdoba oder gegen die Frauen die an einem ihrer Eingäge den „Glücks-Rosmarin“ verkaufen stossen. Die Mezquita-Kathedrale steht im Zentrum der Altstadt.

Damit Sie sich eine Idee machen: der Bau dieses Denkmals, welches als Weltkulturerbe erklärt wurde, begann im Jahre 786 nach Christus auf einer westgotischen Basilika (die ihrerseits auf einem römischen Tempel errichtet wurde). Nach der christlichen Wiedereroberung Córdobas im Jahre 1236 wurde sie in eine Kathedrale umgewandelt. Warum sie nicht komplett abgerissen und neu erbaut wurde? Versetzen Sie sich in Lage und stellen Sie sich die Frage noch einmal.

Wenn Sie von unserer super Zusammenfassung nicht ganz überzeugt sind oder Sie mehr über die Mezquita-Kathedrale wissen möchten, empfehlen wir Ihnen, sich die Information aus der offiziellen Webpage herauszusuchen.

Jetzt kommen wir jedoch zur wichtigsten Sache: Wie besuche ich die Mezquita KOSTENLOS?

Wenn Sie sich die 8,– EUR sparen möchten, die der Eintritt in die Moschee kostet, müssen Sie früh aufstehen. Der kostenlose Eintritt ist von Montag bis Samstag von 8.30 Uhr bis 9.30 Uhr. Unserer Meinung nach lohnt es sich, denn am Ende wird aus 9.30 Uhr fast immer 10.00 Uhr, also genügent Zeit um alles zu sehen. Wir könnten unser Leben lang den Blick auf die Fliesen der Moschee haben, aber das Leben ist kurz und Córdoba ist sehr gross. Und wenn Sie wirklich keine Zeit haben diese an einem Morgen zu sehen, dann stehen wir halt zwei Tage früh auf.

Mezquita De Córdoba

Photo by Timor Espallargas

2. Alcázar de los Reyes Cristianos

Dieser Palast ist seinen Besuch wert. Diese war acht Jahre lang die Residenz der Katholischen Könige. Von hier aus wurde die Kampagne gegen das Königreich von Granada ausgeführt. Genau in diesem Gebäude beantragte Christoph Kolumbus im Jahre 1486 das Geld, um seine berühmte Reise anzutreten. Nach der Reconquista (= Wiedereroberung), wurde dieses in das Gericht des Heiligen Offiziums umgewandelt. Nach der Abschaffung des Gremiums durch die „Cortes von Cadiz“ im Jahre 1812 wurde dieses als Zivilgefängnis und später zwischen den Jahren 1931-1955 als Militärgebäude verwendet. Danach wurde dieses an die Stadtverwaltung abgetreten.

Die Wahrheit ist, dass dieses Gebäude wegen seines äusserlich nüchternen Erscheinungsbildes und seiner grossen Innenschönheit, seiner Pflege und den bunten Gärten, in welchem das Wasser immer der Protagonist ist, sehr überraschent ist. Es ist eine fast magische Harmonie zu sehen, wie die Überreste der Westgoten und Römer mit dem Erbe des arabischen Kalifats zusammenleben. Dies war nur durch die Wiederherstellung möglich, welche im Jahre 1236 von Alfonso X „dem Weisen“ nach der Reconquista (= Wiedereroberung) von Córdoba durchgeführt wurde.

Der eintrittspreis in die Alcázar beträgt 4,50 EUR für Erwachsene und 2,25 EUR für Studenten.

Alcazar de los Reyes Cristianos en Córdoba

Photo by Amoluc

3. Medina Azahara (Madīnat al-Zahrā’)

Zu Füssen der Sierra Morena gelegen, ca. 8 km von der Stadt Córdoba entfernt, steht dieses imposante Gebäudekomplex, welches im Jahre 936 n.Chr und gerade Mal hundert Jahre später zerstört wurde. Sie war ein Symbol der religiösen und politischen Macht des Kalifats von Córdoba. Der bekannteste Teil dieses alten Gebäudes ist der „Rico Saal“. Hier wurden grosse Feierlichkeiten gefeiert und ausländische Botschafter mussten die drei übereinanderliegenden Terrassen, die mit Mauern umgeben waren, durchqueren, um vom grossen Kalifat begrüsst zu werden.

Wenn Sie Lust haben, diese zu besuchen haben Sie sich sicherlich gefragt wie Sie dorthin kommen: Es gibt zwei Möglichkeiten: Sie können mit dem Fahrzeug bis zum Zentrum des Momuntes fahren (dort wird alle 55 Minuten ein Videofilm über die Geschichte des archäologischen Komplexes gezeigt) und danach nehmen Sie einen Shuttle-Bus bis zum Eingag der Stadt. Dieser kosten 2,– EUR Hin-/Rückfahrt oder Sie nehmen einen Bus ab Córdoba. Dieser kostet 8,50 EUR Hin-/Rückfahrt und dauert ca. 15 Minuten. In Bus-Fahrpreis ist auch der Shuttle-Service inbegriffen. Die Busfahrtkarten sind in jeder Touristen-Informationsstelle erhältlich.

Medina Azahara

4. El Puente Romano de Córdoba

Der “Puente Romano” (= römische Brücke) ist ein obligatorischer Rastplatz bei Sonnenuntergang. Sie können Córdoba nicht verlassen, ohne die Mezquita, den Guadalquivir und diese Brücke gesehen zu haben.

Diese ist auch als “El Puente Viejo” (= alte Brücke) bekannt und wurde Anfang des ersten frühen Jahrhundert nach Christus während der Zeit der „römischen Cordoba“ erbaut und ersetzte möglicherweise eine frührere Holzbrücke.

Puente Romano de CórdobaPhoto by Shaorang

Andere Sachen die in Córdoba gesehen werden müssen

  1. Patios CórdobaDie berühmte “Riesentortilla” in der Taberna Bar Santos, neben der Mezquita.
  2. Die Strasse der Blumen zu durchqueren. Diese Strasse ist besonders nachts wunderschön, weil aus den Innenhöfen die zur Strasse führen, die beleuchtete Mezquita im Hintergrund zu sehen ist.
  3. Durch den Zoco Municipal zu bummeln. Hier finden wir die tradionellen Handarbeiten Córdobas.
  4. An einer Tee-Verkostung im Casa Andalusí teilzunehmen.
  5. Besuchen Sie das Museo de Julio Romero de Torres, welches dem Maler aus Córdoba gewidmet ist.

 

Wir hoffen, dass Ihnen diese Liste nützlich ist. Wenn es so ist, können Sie uns gerne zu einem Tortilla-Spiess einladen 😉 Und wenn Sie uns eine neue Sehenswürdigkeit in Córdoba mitteilen wollen, vergessen Sie nicht, uns Ihre Kommentare zukommen zu lassen.

También podría interesarte:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *