Fahrzeugroute durch die granadinische Alpujarra

This post is also available in: Spanisch, Englisch

Die Alpujarra ist ein Naturparadies mit  vielen malerischen weissen Dörfern mit einer grossen Schönheit, die sich zwischen den südlichen Ausläufern der Sierra Nevada und der Mittelmeerküste ausstrecken. Um genau zu sein zwischen den Provinzen Granada und Almeria. Ein Bereich mit vielen Kontrasten, die durch robuste Täler und Schluchten geformt wird.

In der Alpujarra gab es Iberer, Kelten, Römer und Westgoten, aber es waren die Muslimen, die den grössten Eindruck während der Al-Andalus-Ära hinterliesen. Es ist also nicht unbegründet, dass die Alpujarra das maurische Königreich einschloss, nachdem sie von den katholischen Königen im Jahre 1492 besiegt wurde. .

Hier blieben die Morisken viele Jahre, bis sie definitiv nach der Rebellion der Alpujarras (1568-1571) gegen die Pragmatische Sanktion im Jahre 1567 vertrieben wurden. In diesem Edikt, der durch Felipe II verkündet wurde, wurde die religiöse und kulturelle Freiheit der Mauren beschränkt. Daher wurden sie dazu gezwungen, ihre Bräuche und Lebensweisen aufzugeben, um sich in den Katholizismus zu konvertieren oder zumindest so zu machen als ob.

Noch heute sehen wir die Spiegelung des Durchzugs der Muslimen im Bereich der Architektur, regionalen Küche, Teppichweberei, der Agrarlandschaft und in anderen Hinsichten. Vor allem sehen wir noch heute Namen mit arabischen Ursprung.

Pampaneira y Capileria en la Alpujarra

Nachdem wir die Geschichte der Region durchgegangen sind, ist es Zeit, die Fahrzeugroute durch die granadinische Alpujarra zu beginnen. Wir warnen Sie jedoch im Voraus: dies sind nich die besten und geradesten Strassen der Welt. Wenn Ihnen schwindlig im Auto wird, ist diese Strecke keine Ausnahme. Dennoch verdient das Reiseziel diese Folter.

Lanjarón

Wir beginnen mit der noblen Villa von Lanjarón, als Tor zu den Alpujarras bekannt und wegen ihrem Quellwasser bekannt. Dieses Quellwasser wird vom Schnee der Sierra Nevada genährt. Ein Wasser mit einer sehr hohen Qualität, die für Gesundheitszwecken benutzt wird. Es wird auch für kommerzielle Zwecke (Mineralwasser) genutzt oder in lokalen Spas verwendet. In der Stadt gibt es zahlreiche Trinkbrunnen, die mit Kacheln dekoriert sind, in denen man Gedichte lesen kann, die meisten des bekanntesten granadischen Schriftstellers Federico Garcia Lorca.  Dass Wasser ist ziemlich kalt, was im Sommer bei der glühenden Sonne sehr zu schätzen ist. Deshalb werden hier auch sehr viele Flaschen gefüllt.

Ästhetisch gesehen, verdienen es einige versteckte Ecken, dass man Fotos schiesst. Aber Lanjarón ist nicht das Schönste, was wir auf unserer Route finden werden, so dass wir nicht so lange hier bleiben werden.

Fuente Lanjarón«Fuente Lanjarón 4» por Luis Felipe SchenoneTrabajo propio. Disponible bajo la licencia CC BY-SA 3.0 vía Wikimedia Commons.

 

Órgiva

Órgiva

Wir setzen unsere Reise zu den interessantesten Städten fort und passieren Órgiva, welche wir wegen ihrer beiden Kirchentürmen erkennen werden, da diese aus dem Dorf empor strecken. Sie ist die grösste bewohnteste Hauptstadt der Region und sticht wegen des belebten Donnerstags-Markt hervor. Wenn Sie einen kleinen Stop machen wollen Ok, wenn nicht ist es auch nicht schlimm.

órgiva«Orgiva Granada-1» por Rufus46Trabajo propio. Disponible bajo la licencia CC BY-SA 3.0 vía Wikimedia Commons.

Soportújar

Wir weichen uns ein wenig vom Weg ab um Soportújar zu besuchen. Es lohnt sich einen kleinen Abstecher in diese Stadt su machen und den Mirador del Embrujo ( = Aussichtspunkt) zu besuchen. Von hier aus haben wir eine privilegierte Aussicht. Ausserdem haben wir einen wunderbaren Blick auf das Mittelmeer und je nach dem Witterungsverhältnis können wir sogar die afrikanische Küste sehen.

In Soportújar gibt es viele tinaos (= überdachte Wege), die in dieser Architektur sehr typisch sind.  Es handelt sich hier um Arkaden, die sich in der Regel auf den Zimmern des Hauses, Terrassen und Dächern befinden. In der Tat ist diese Gemeinde etymologisch als „Ort der Arkaden“ bekannt.

Für die Wanderliebhaber und für diejenigen die Zeit haben, werden hier interessante Wanderroute angeboten. In der Regel jedoch werden Sie in der Alpujarra keine Schwirigkeiten haben, einige Spazierwege zu finden.

soportujar

Pampaneira, Bubión y Capileira

Wir kommen in die Schlucht von Poqueira und mit ihr zum interessanten Teil der granadinischen Alpujarra. Stufenförmig finden wir hier diese drei Dörfer: Capileira, Bubión und Pampaneira. Sie haben ihre ursprüngliche Architektur  (dem Gelände und dem Klima der Region perfekt angepasst) einbehalten. Das Ergebnis ist eine malerische und wunderschöne Landschaft. Wegen des Tales im Hintergrund hat sie es verdient, sich als Conjuto Histórico Artístico y Paraje Pintoresco (= Historisches und Artistisches Esemble und malerisches Ort) ernannte zu werden.

Capileira«Capileira05» por NikaterTrabajo propio. Disponible bajo la licencia CC BY-SA 3.0 vía Wikimedia Commons.

 

Pampaneira Pampaneira

Pueblo de Pampaneira, Granada. Capileira en Sierra Nevada. Granada. Andalucia. España.

Wenn Sie eine Unterkunft buchen wollen, um ein Wochenende in dieser Gegend zu verbringen, empfehlen wir Ihnen dringend, dies in eins dieser drei Dörfer zu machen. Besonders kurios  sind die Schornsteine, die in dieser Zone ser notwendig sind und in der Alpujarra einen sehr schönen und markanten Horizont zeichnen.

Chimeneas de La Alpujarra

Tja, am diesem Punkt angelangt glauben wir, dass Sie es bereits gemerkt haben: Hier geht alles bergauf! Sehen Sie es also von der gute Seite: dies ist praktisch um unsere Gesässmuskeln zu stärken. Nachdem wir diese erwähnt haben, müssen wir uns stärken und ein typisches Gericht aus der Alpujarra zu uns nehmen. Dieses besteht daraus, alles auf den Teller zu nehmen, was in einer Diät verboten wird … aber schmecken tut’s! Ausserdem haben Sie sicherlich beim bergaufgehen viele Kalorien verbrannt, und können deshalb ein kühles Bier und die wunderschöne Landschaft geniessen. Es kann sein, dass Sie wahrscheinlich nie dem Paradies so nah gewesen sind, wie in diesem Moment.

plato alpujarrenoPlato Alpujarreño en Hostal Rural Venta Las Tontas

Trevélez

Wir beenden unsere Route in Trevélez, dem höchsten Punkt der granadinischen Alpujarra. Eine Stadt, die ein grosses architektonisches und landschaftliches Interesse erweckt, jedoch sehr bekannt wegen ihrer Schinken ist.  Die Stadt liegt ein wenig abgelegen, kann jedoch durch den Pfad des Nationalparks von Sierra Nevada erlangt werden.

Trevélez

Und bis hier reicht unsere granadinische Route durch die Alpujarra, obwohl dieses Gebiet viel mehr hergibt, als das, was wir Ihnen vorgestellt haben. Dies bleibt jedoch für andere Artikel vorbehalten. Wir hoffen, dass Sie diese Reise machen und diese geniessen!

También podría interesarte:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *